Twitter-Button

Referenzen

Sie wissen, was Sie erreichen möchten, aber nicht wie? Dann reden Sie doch einfach einmal mit uns!
Wir sind sehr kreativ – unser Angebot ist es auch.


 

Imagebroschüre der Unternehmensgruppe Ärztegenossenschaft Nord

Zur Aufgabenstellung gehörte die Erstellung einer Imagebroschüre für die Ärztegenossenschaft Nord und deren Tochterunternehmen, zu denen auch mediageno gehört. Der primäre Zweck der Broschüre sollte eine Darstellung der Leistungen und Unternehmensphilosophie gegenüber Ärzten, also potenziellen Mitgliedern, und Partnern sein.

Unternehmensbroschüren, die viel Inhalt transportieren sollen, sind nicht ganz einfach umzusetzen. Wir entschieden uns daher für einen kleinen Trick: Die Mantelbroschüre wurde mit einer Drehscheibe versehen, auf deren Vorderseite der Leser zunächst gefragt wird, welcher "Arzttyp" er sei. Seine Antwort führte ihn über eine Schlussfolgerung auf die Innenseite, wo die wichtigsten Tätigkeitsfelder der Unternehmen ebenfalls auf der Drehscheibe abgebildet waren.

Unternehmensbroschüre Ärztegenossenschaftlinks Ansicht des Titelblatts, rechts InnenansichtUnternehmensbroschüre Ärztegenossenschaft


Der gewünschte Effekt trat ein: Bei jedem Betrachter erleben wir das Phänomen, dass der jedem Menschen angeborene Spieltrieb erstmal dazu führt, dass er sich mit der Drehscheibe beschäftigt. Die Inhalte transportieren wir sozusagen "nebenbei".

Im weiteren Innenteil der Broschüre ist in eine Einstecklasche eine jeweils eine kleine DIN-Lang Broschüre der einzelnen Unternehmen eingesteckt, die auch separat, also ohne den aufwändigen Mantel, verwendet werden können, wenn das Unternehmen einzeln auftritt.

 


 

Organspendeaktion "Es lebe das Leben!"

Ende 2010 beauftragte der Verein Transplantationsbetroffene Schleswig-Holstein e. V. mediageno mit einer Öffentlichkeitskampagne zum Thema Organspende. Ziel sollte es sein, bei möglichst vielen Bürgern Schleswig-Holsteins die Entscheidung auszulösen, ob sie nach ihrem Tod Organe spenden möchten oder nicht.

Organspende ist aufgrund der Assoziation mit dem Tod kein einfaches Thema für Öffentlichkeitsarbeit – Kreativität war also gefragt! mediageno setzte für einen Großteil der Kampagne auf die Kraft der sozialen Netzwerke. Neben der Kreation einer kreativen Grundlinie, eines Logos und einer Plakataktion in Kliniken, Arztpraxen und Apotheken gehörte deshalb auch der Entwurf und die redaktionellen Betreuung einer Website und angedockter Twitter- und Facebook-Einheiten zur Konzeption. Der Titel "Es lebe das Leben!" wurde gewählt, um das Thema Organspende von der Assoziation mit dem Tod zu befreien und den lebensspendenen Aspekt zu betonen.

Die lebendige Website warb bei Lesern um die Einsendung kleiner Geschichten oder kreativer Beiträge zu Momenten, die sie als besonders intensiv oder erfüllt mit Lebensfreude empfunden haben. Dank zahlreicher Aktionspartner konnten fast wöchentlich auch spannende "Lebensfreudemomente" verlost werden wie z. B. Eintrittskarten für schleswig-holsteinische Sehenswürdigkeiten und sogar eine Kurzkreuzfahrt nach Schweden.

Parallel wurde eine ganz besondere Aktion vorbereitet: Wissend um die emotionale Wirkung von Musik, ganz besonders in Verbindung mit dem viralen Effekt des Internets, wurde innerhalb mehrerer Monate ein eigens für diesen Zweck arrangiertes Musikstück mit einem 140-köpfigen Chor einstudiert. Die Sänger rekrutierten sich aus der Kieler Chorszene und fanden in dieser Konstellation eigens für diese Aktion zusammen. Die Idee war, das Musikstück nach Art eines Flashmobs in einem Kieler Einkaufszentrum vor überraschten Einkäufern aufzuführen.

Nach viermonatiger Vorbereitungszeit geschah dies am 18.6.2011 – mit überwältigendem Erfolg! Noch am Infostand vor Ort konnte der Verein Transplantationsbetroffene e.V. fast 300 neue Organspendeausweise ausstellen. In den Tagen und Wochen nach dem Event folgte eine breite Berichterstattung in der lokalen Tages- und Gesundheitspresse. Der Link zum offiziellen Film wurde innerhalb weniger Wochen weit über 5.000 mal bei Facebook geteilt und der Film selbst noch vor Jahresende mehr als 30.000 mal bei YouTube angesehen.

Die Kommentare bei Facebook, YouTube und auf der eigenen Homepage machten deutlich, dass die erhoffte Wirkung erzielt werden konnte. mediageno-Geschäftsführerin Miriam Quentin dazu: "Bei den meisten Menschen reicht es, für einen kurzen Moment die Aufmerksamkeit auf das Thema Organspende zu schenken, damit sie für sich und ihr Leben eine Entscheidung dazu treffen können. Mit der Aktion, aber ganz besonders mit dem Chor-Flashmob ist uns dies bei Vielen gelungen. Der Gesang, die Musikauswahl und die Bilder der begeisterten Sänger haben dem Slogan "Es lebe das Leben!"- im wahrsten Sinne des Wortes - Leben eingehaucht."

Die Aktion wird mittlerweile vom Verein TBSH e.V. selbst weitergeführt. Aber in Nachklang des Auftrags sind viele Dinge entstanden, die in der Agenturarbeit wahrlich ungewöhnlich sind – zunächst einmal wurde das Musikstück "Lifelines-Medley" noch zu weiteren Gelegenheiten aufgeführt, darunter auch auf Einladung der SPD Landtagsfraktion auf deren Neujahrsempfang am 10. Januar 2012. Im Frühjahr 2012 kann voraussichtlich dank eines weiteren Sponsoren eine CD-Aufnahme von dem Stück verwirklicht werden. Den Verein TBSH und die Aktion "Es lebe das Leben!" hat mediageno zu diesen Gelegenheiten wieder mit an Bord, nun nicht mehr als Auftrag, sondern aus ehrenamtlichen Engagement für deren wichtiges Anliegen. Das Schönste aber ist, dass sich im Zuge der Aktion eine Sängergruppe gefunden hat, die sich nicht mehr voneinander trennen möchte, so dass sie beschlossen hat, künftig mediageno als "professioneller Flashmob-Chor" zur Verfügung zu stehen. Und das ist nun wirklich ein Produkt, das nicht jede Agentur hat.

 


 

Dialogpartnerinnen – das Netz der Medizinischen Fachangestellten

Dialogpartnerinnen sind die Medizinischen Fachangestellten, die die Schnittstelle zwischen Arzt/Ärztin und Praxisteam auf der einen Seite, sowie Ärztegenossenschaft oder Ärztenetz und der Q-Pharm auf der anderen Seite bekleiden. Das Dialogpartnerinnenprogramm ist bereits seit 2003 ein Angebot der Ärztegenossenschaft und der Tochtergesellschaft Q-Pharm AG.

Im Jahr 2011 wurde fast das gesamte Programm mit neuen Anforderungen an mediageno übergeben. Zu den Aufgaben gehörte, ihm ein moderneres Profil zu geben, die Kommunikation der fast 2.000 Teilnehmerinnen untereinander zu verbessern und den direkten Draht der Ärztegenossenschaft, Praxisnetze und Q-Pharm AG zu den Dialogpartnerinnen zu stärken. Das Seminarangebot, seit 2006 unter dem Namen "Praxis-Profi" etabliert, sollte unter vorläufiger Beibehaltung der gedruckten Lehrhefte um zeitgemäße Onlineinhalte ergänzt werden.

Bild vom Dialogpartnerinnen-PortalDer Begriff "Social Media" wurde schnell zum zentralen Dreh- und Angelpunkt des Konzepts. Unter der Berücksichtigung, dass eine Kommunikation zwischen verschiedenen Arztpraxen sensible Bereiche berühren kann, entwickelten wir im Folgenden ein in sich geschlossenes Internetportal nach Art eines Social Networks ("Facebook in a box"). Vordergründig für den normalen Websitebesucher ein Blog, können die registrierten Dialogpartnerinnen sich hinter dieser Fassade treffen und austauschen, Freundschaften schließen, Gruppen zu verschiedenen Themen gründen, Fotoalben erstellen und vieles mehr. 2012 stocken wir das Programm weiter auf und werden im Portal online Seminarinhalte für die Dialogpartnerinnen anbieten.

Unser Konzept konnte überzeugen, so dass wir seit 2011 das Dialogpartnerinnenprogramm in all seinen Komponenten entwickeln und betreuen. In 2012 ist mediageno auch federführend für die Inhalte des "Praxis-Profi" zuständig, diesmal mit dem Thema "Internet und Praxis-EDV". Obwohl das Programm in seinem Umfang beibehalten werden konnte, gelang es uns zudem, durch Einführung der Onlinekomponente Kosteneinsparungen für den Kunden Q-Pharm AG zu generieren.

Direktlink zum Dialogpartnerinnen-Portal